Home Region In-/Ausland Sport Rubriken
In-/Ausland
28.06.2022

Novartis streicht 1400 Jobs in der Schweiz

Der Pharmakonzern greift zum Rotstift und streicht 8000 Stellen weltweit. (Archivbild)
Der Pharmakonzern greift zum Rotstift und streicht 8000 Stellen weltweit. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Pharma – Novartis entlässt in der Schweiz mehr als jeden zehnten Angestellten. Es fallen 1400 von 11'600 Jobs hierzulande weg. Weltweit will der Pharmakonzern zudem 8000 seiner insgesamt 108'000 Stellen streichen.

Novartis bestätigte auf Anfrage von AWP entsprechende Meldungen der TA-Media-Zeitungen. Novartis hatte am Dienstag seine Mitarbeitenden erstmals im Detail über die Kündigungswelle informiert. In der Schweiz verlieren damit mehr als 10 Prozent der Angestellten in den nächsten drei Jahren ihren Arbeitsplatz. Betroffen sind sämtliche Standorte.

Der Konzern hatte Anfang April eine umfassende Restrukturierung angekündigt, mit der Novartis bis 2024 mindestens eine Milliarde Dollar einsparen will. Kernstück ist die Zusammenlegung der bisher getrennten Sparten "Innovative Pharmaprodukte" und "Krebsmedikamente".

Keystone-SDA