Home Region In-/Ausland Sport Rubriken
In-/Ausland
26.09.2022

Umfrage: AfD im Osten auf Platz eins

FILED - Members of the AfD parliamentary group gather for their meeting in the Bundestag. Photo: Kay Nietfeld/dpa
FILED - Members of the AfD parliamentary group gather for their meeting in the Bundestag. Photo: Kay Nietfeld/dpa Bild: Keystone/dpa/Kay Nietfeld
Deutschland – Ein Jahr nach der deutschen Parlamentswahl liegt die rechtspopulistische Partei Alternative für Deutschland (AfD) in einer Wählerumfrage auf Platz eins in Ostdeutschland.

Die Rechtspartei erreicht momentan bei der sogenannten Sonntagsfrage in den östlichen Bundesländern 27 Prozent, in den westlichen 12 Prozent, wie aus dem Insa-Meinungstrend für "Bild" (Dienstag) hervorgeht. Nummer zwei im Osten ist mit 26 Prozent die CDU, die nach 16 Regierungsjahren mit wechselnden Koalitionspartnern derzeit deutschlandweit in der Opposition ist.

Deutschlandweit ermittelte das Institut unter 2102 Teilnehmern folgende Werte bei der Frage, was man wählen würde, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre. Dabei kamen die CDU und ihre bayerische Schwesterpartei CSU auf 27,5 Prozent (ein Minus von einem Prozentpunkt gegenüber der vorigen Umfrage); die Regierungspartei SPD sah die Zustimmung auf 18 Prozent (minus 0,5 Prozent) sinken, hingegen gewannen ihre Bündnispartner Grüne (19,5 Prozent) und FDP (8 Prozent) jeweils einen halben Prozentpunkt hinzu.

Der deutschlandweite Wert für die AfD erreichte 15 Prozent (plus 1). Bei der Bundestagswahl 2021 hatte sie 10,3 Prozent der Stimmen bekommen und stellt seitdem nun die viertstärkste Kraft im deutschen Parlament. Die Linke kommt auf 5,5 Prozent (unverändert).

Die Fehlertoleranz wird bei der Umfrage mit 2,4 Prozentpunkten angegeben, das heisst, die Ergebnisse könnten um diesen Wert höher oder niedriger liegen. Die Befragung fand vom 23. bis 26. September statt.

Keystone-SDA