Home Region In-/Ausland Sport Rubriken
Sport In-/Ausland
24.11.2022
24.11.2022 18:15 Uhr

Schweizer Curlerinnen im EM-Final

Von Skip Silvana Tirinzoni wird an der EM höchster Einsatz verlangt
Von Skip Silvana Tirinzoni wird an der EM höchster Einsatz verlangt Bild: KEYSTONE/AP The Canadian Press/JAMES DOYLE
Curling – Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni stehen an den Europameisterschaften im schwedischen Östersund im Final. Sie gewinnen den Halbfinal gegen Italien um Skip Stefania Constantini 9:5.

Im Final treffen die Schweizerinnen am Samstagmorgen um 9 Uhr auf das vom routinierten Skip Madeleine Dupont angeführte Team aus Dänemark, in seinem Halbfinal Schottland 11:3 deklassierte. Die Däninnen erlebten in den letzten Jahren zahlreiche sportliche Enttäuschungen, aber in Östersund sind sie das Überraschungsteam schlechthin. In der Round Robin bezwangen sie alle Spitzenteams, so auch die Schweizer Crew. Die einzige Niederlage erlitten sie im Match gegen die Aussenseiterinnen aus der Türkei.

Die Italienerinnen dürfen zusammen mit den Däninnen als die Überraschung des EM-Turniers betrachtet werden. Sie besiegten die Schweizer Crew in der letzten Partie der Round Robin deutlich. Aber im Halbfinal waren Briar Schwaller, Carole Howald, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz vom dreifachen Weltmeister-Team des CC Aarau zu stark. Sie gerieten im 1. End 0:2 in Rückstand, aber von dort weg dominierte sie bis zum Schluss. Mit dem letzten Stein liessen sie sich immer mindestens zwei Punkte gutschreiben, während sie umgekehrt den Italienerinnen nur je einen Stein gewährten.

Silvana Tirinzoni und Alina Pätz haben gemeinsam die letzten drei WM-Turnier gewonnen. Aber an den Europameisterschaften ist ihnen der Coup bis jetzt verwehrt geblieben. Den letzten EM-Titel eines Schweizer Frauenteams errangen die Flimserinnen um Skip Binia Feltscher vor acht Jahren in Champéry.

Keystone-SDA