Home Region In-/Ausland Sport Rubriken
Sargans
23.06.2022

Dem Einjährigen Berufkraut den Garaus gemacht

Grosses Engagement: Die Sarganser Bevölkerung befreit den Schlosshügel vom Einjährigen Berufkraut.
Grosses Engagement: Die Sarganser Bevölkerung befreit den Schlosshügel vom Einjährigen Berufkraut. Bild: Pressedienst
Am Neophytentag der politischen Gemeinde Sargans haben viele Bürgerinnen und Bürger mit angepackt, um drei Einsatzgebiete von Neophyten zu befreien.

Das Einjährige Berufkraut be-schäftigt im Moment viele. Auf Landwirtschafts- und Naturschutzflächen und in Gärten ist das weisse Blütenmeer unübersehbar. Die rund einen Meter hohe Pflanze mit gänseblumenähnlichen Blüten breitet sich im Sar-gan-serland aus (der «Sarganserlän-der» berichtete mehrfach). Sie ist das Paradebeispiel für einen invasiven Neophyten, der unbedacht als Zierpflanze aus fremden Ländern eingeführt wurde und heute Probleme bereitet und hohe Kosten in der Bekämpfung zulasten der Allgemeinheit verursacht.

Erster Einsatz des Neophytensacks

Die Gemeinde Sargans hatte zur Teilnahme an einem Neophytentag aufgerufen. Ziel des Anlasses war es, zumindest einen Teil der ökologisch wertvollen Flächen in der Gemeinde von invasiven, nicht einheimischen Pflanzen zu befreien. Dem Aufruf gefolgt ist eine grosse Schar, die innert weniger Stunden grosse Mengen Neophyten ausgerissen und sachgerecht entsorgt hat. Die Einsatzgebiete der Gruppe lagen im Talid, entlang des Burgerwegs und am Schlosshügel. Der Schlosshügel, bekannt für seinen Reichtum an einheimischen und selten gewordenen Pflanzen, konnte weitgehend vom Einjährigen Berufkraut und nordamerikanischen Goldruten befreit werden. Im Talid und entlang des Burgerwegs sind weitere intensive Einsätze nötig. Hier wird versucht, über die Bewirtschafter und die Grundstückbesitzer eine Lösung zu finden.

Beim Sarganser Neophytentag kam erstmals ein Neophytensack zum Einsatz. Mit dem verschliessbaren Plastiksack können Neophyten einfach über die wöchentliche Abfallsammlung entsorgt werden. Der Sack kann von den Einwohnenden von Sargans auf dem Rathaus bezogen werden.

sardona24