Home Region In-/Ausland Sport Rubriken

Auto rammt Mofa- und E-Bike-Fahrerin - beide schwer verletzt

Die Polizei fand das Auto der beiden 27-jährigen nach dem Unfall in St. Gallen.
Die Polizei fand das Auto der beiden 27-jährigen nach dem Unfall in St. Gallen. Bild: Kapo St. Gallen
Ein 27-jähriger Autolenker hat in der Nacht auf Sonntag in Diepoldsau in "fahrunfähigem Zustand" eine 17-Jährige Mofafahrerin und eine 19-jährige E-Bike-Fahrerin angefahren. Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Die 17-jährige wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen von einem Helikopter ins Spital geflogen, die 19-jährige mit schweren Verletzungen von einer Ambulanz ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte.

Die beiden jungen Frauen waren zusammen mit einer 18-jährigen E-Bike-Fahrerin auf der Unterdorfstrasse von Widnau in Richtung Kriessern unterwegs, als sie aus unbekannten Gründen von dem Autofahrer gerammt wurden. Die 18-jährige blieb dabei unverletzt.

Der Autofahrer und seine gleichaltrige Mitfahrerin kümmerten sich nicht um die Verletzten und fuhren weiter. Sie hatten aber das Kontrollschild am Unfallort verloren, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte. Damit und anhand von Fahrspuren konnten die Beamten das Auto beim Haus der beiden in St. Gallen ausfindig machen.

Sie wurden als "fahrunfähig" eingestuft und vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinkontrolle an. Neben der Polizei waren zwei Rettungswagen waren die Luftrettung AP3, zwei Ambulanzen, ein Notarzt und die Feuerwehr Mittelrheintal im Einsatz. Die Strasse blieb während 4,5 Stunden gesperrt.

Keystone-SDA