Home Region In-/Ausland Sport Rubriken
Mels
12.09.2022

Maismühle Mels: Jugendliche dürften den Brand verursacht haben

Ein Raub der Flammen: Die Maismühle in Mels brennt am Montagabend.
Ein Raub der Flammen: Die Maismühle in Mels brennt am Montagabend. Bild: Bild Hans Bärtsch
In Mels ist am frühen Montagabend die Maismühle (bei der Seez) in Brand geraten. Personen sind keine verletzt worden sein. Jugendliche, welche sich am Nachmittag im Objekt aufhielten, dürften mit der Brandverursachung in Verbindung stehen, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Abend mitteilte.

In Mels kam es am Montag kurz nach 17 Uhr in der Nähe des «Gemsli» zu einem Grosseinsatz der Rettungskräfte. Die Maismühle, ein älteres, seit längerem leerstehendes Gebäude an der Bachstrasse hatte am späteren Nachmittag Feuer gefangen und stand zeitweise in Vollbrand (siehe hier). 

Die ausgerückte Feuerwehr Pizol bekam den Brand rasch unter Kontrolle, ein Übergreifen auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Der Brand und der Rauch waren im Melser Dorfzentrum gut zu sehen und zu riechen, was zahlreiche Schaulustige anzog. Sie verfolgten den Einsatz aus sicherer Entfernung.

Wie die Polizei am Abend mitteilte, steht als Brandursache eine fahrlässige Brandverursachung durch Jugendliche im Vordergrund der Ermittlungen. Dies wird nun durch Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St. Gallen und Ermittlern abgeklärt. Neben mehreren Patrouillen der Kantonspolizei sowie der zuständigen Feuerwehr mit rund 50 Angehörigen stand auch der Rettungsdienst mit zwei Rettungssanitätern sowie ein Mitarbeiter der Gebäudeversicherung St. Gallen im Einsatz.

sardona24/red