Home Region In-/Ausland Sport Rubriken

Essen aus aller Welt in Seewis-Pardisla am Tag der Migranten

In Seewis-Pardisla werden Speisen aus aller Welt angeboten.
In Seewis-Pardisla werden Speisen aus aller Welt angeboten. Bild: zVg
Die katholische Pfarrei Vorder- und Mittelprättigau feiert in Seewis-Pardisla wieder den beliebten Gottesdienst zum «Tag der Migrantinnen und Migranten» am Sonntag, 25. September.

Die katholische Pfarrei Vorder- und Mittelprättigau feiert in Seewis-Pardisla wieder den beliebten Gottesdienst zum «Tag der Migrantinnen und Migranten» am Sonntag, 25. September. Vor einigen Jahren beteiligten sich abgewiesene Asylsuchende vom Ausreisezentrum Flüeli in Valzeina an einem Mittagessen. Daraus entstanden ist eine Tradition, die zu einer Begegnung von Migrantinnen und Migranten mit Einheimischen führte. Auch dieses Jahr bietet sich wieder die Gelegenheit für eine ungezwungene Begegnung mit unbekannten Gesichtern und exotischen Aromen am Sonntag, 25. September. Start ist um 10 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst (bei schlechtem Wetter in der Kirche). Anschliessend an den Gottesdienst sind alle herzlich zum Mittagessen eingeladen. Migrantinnen und Migranten werden mit Stolz Gerichte aus ihrer Heimat kochen. Der Gottesdienst wird auch per Livestream übertragen: www.kath-vmp.ch.

Familiengottesdienste in Klosters und Küblis

Der Familiengottesdienst der katholischen Kirchgemeinde findet am Samstag, 24. September, um 18 Uhr in der Kapelle Küblis und am Sonntag, 25. September, um 10 Uhr in St. Josef, Klosters, statt. Zur katholischen Kirchgemeinde gehören viele Menschen, welche die Schweiz nicht als ihre Heimat bezeichnen. Am 25. September wird der Tag der Migranten gefeiert. Das ist auch das Thema des Familiengottesdienstes. Zu hören sein wird eine Parabel mit dem Titel «Die Mauer» von Giancarlo Macri und Carolina Zanotti. So viel sei schon verraten: Mauern sind überall. In unseren Köpfen und um uns herum. Sie trennen uns. Dabei brauchen wir keine Mauern, sondern einander. Die Kinder der katholischen Religionsklassen wirken in diesem Gottesdienst mit und freuen sich über viele Besucher.

Pressedienst