Home Region In-/Ausland Sport Rubriken

Das sind die «bandXost»-Finalisten

‎
Bild: www.bandxost.ch
Am kommenden Samstag stehen sich die acht Finalisten des «bandXost» in der Grabenhalle in St.Gallen gegenüber und spielen um attraktive Förderpreise im Gesamtwert von 14'000 Franken.

Auch dieses Jahr kämpfen acht Finalisten um den Sieg des Ostschweizer Newcomer-Wettbewerbs "bandXost". Das Finale findet am Samstag, 26. November, in der St.Galler Grabenhalle statt; Showbeginn ist um 20 Uhr. Das Geschehen kann man auch im Livestream mitverfolgen.

Die Jury kommt aus der gesamten Ostschweizer Musikszene. Die Booker, Tontechniker, Studioproduzenten, Manager, Musikjournalisten und professionellen Musiker der Kernjury entscheiden am Samstagabend, wer zur Perle des Ostens vom «bandXost» 2022 gekürt wird. Das Team, das bereits die Finalisten auserkoren hat, wird am Finale zusätzlich von namhaften Gastjuroren unterstützt.

Mit am Start sind dieses Jahr etwa Kim Lemmenmeier (Ausgebildete Sängerin und Frontfrau von We Are Ava), Hana Gadze (punktCH SRF3), Mel D (Sängerin «Mischgewebe» bandXost Winner 2019), Simon den Otter (Geschäftsführer Hertzhaft) und Gabriel Spahni (Gründungsmitglied & Bassist PEGASUS).

Als Preis locken Auftritte am Clanx, Openair Lumnezia, Openair Malans, Weihern Openair, Quellrock, Openair Safiental, Kultling, Festival am Gleis, Openair Hallau und Sound of Glarus sowie weitere Konzertvermittlung, Studiozeit, wertvolles Coaching, Digitalvertrieb und Medienauftritte.

Das sind die Finalisten:

 

Mirkwood Spiders (Rock aus GR/SG)
Hochkarätige und eingängige Gitarrenriffs, experimentelle Passagen und mitreissende Melodien. Die Band aus dem Churer Rheintal zieht in den Bann und regt gleichzeitig mit ihren Texten zum Nachdenken an.

Kisanii (Jazz aus AR)
Sanfte, jazzige Töne – dafür sorgt die junge Frau aus Herisau. Ein Piano und ihre aussergewöhnliche Stimme: Sie hat nicht nur die Jury überzeugt, sondern wird auch die Grabenhalle verzaubern.

UNLSH (Rock aus SG)
Eine Einheit aus Show-Menschen: die fünfköpfige Band aus St.Gallen. Langweilig wird es weder bei den perfekt gespielten Tönen der Jungs noch bei beeindruckenden Soli der Bassistin. Unterhaltung pur mit ganz viel Tiefgang.

Oak Street (Pop aus GR/SG)
Ihre folkigen, bluesigen und rockigen Melodien erzählen von den Engadiner Bergen, der Lebensfreude, der Sehnsucht und von gebrochenem Herzen. Gleichzeitig lassen die Jungs die Tanzbeine schwingen. Ob in Englisch, Schweizerdeutsch oder Romanisch – das Zusammenspiel der Band funktioniert in jeder Sprache.

Clique 713 (Hip Hop aus GR)
Von Oldschool bis Trap – das Programm der drei Bündner Rapper ist so vielseitig und spannend wie ihre Bühnenshow. Unterhaltung für Ohren und Augen gleichzeitig.

Cossmo (Pop aus SG)
Direkt vom Ufer des Walensees auf die «bandXost»-Bühne. Der 19-Jährige lässt die Menge kurz verschnaufen, um Energie zu tanken. So können die eingängigen Melodien auch den Rest des Abends in den Köpfen des Publikums verweilen.

2KMafia (Hip-Hop aus SG)
Das sechsköpfige Künstlerkollektiv aus Rorschach rappt über das Jungsein, über ihre Heimatstadt und ihre Träume. So nah am Publikum, dass bestimmt alle sich ein wenig darin wiederfinden.

Smorrms (Metal aus SG)
Sie lassen ihre Instrumente die Geschichten erzählen und regen zum Tanzen an. Ganz ohne Gesang. Das kann beim Metal-Duo aus Ebnat-Kappel gut und gerne auch in einem Moshpit enden.

pez/pd